Therapieangebote & Ablauf

Meine Therapieangebote, um dem Lauftier Hund wieder auf die Pfoten zu helfen.

Passive Bewegungstherapie

Aktive Bewegungstherapie

Unterwasserlaufband

Lasertherapie mittels Low-Level-Laser

Manuelle Therapie

Massagen

Preise & Konditionen

Therapieablauf

Die Therapie findet in meiner Praxis in der Reinhold-Schneider-Straße 73, Karlsruhe-Rüppurr statt. Zur Terminvereinbarung melden Sie sich bitte gerne telefonisch oder per E-Mail.

Ersttermin inklusive Erstbehandlung

Bei unserem ersten Termin geht es für mich darum, Ihren Hund und seine Lebens- und Krankengeschichte kennenzulernen.
Die Anamnese beinhaltet neben der Befragung des Halters zu aktuellen Beschwerden, Vorerkrankungen, Lebensbedingungen des Hundes, Gabe von Medikamenten, Verhaltensänderungen usw. auch die Betrachtung des Gangbildes und eine Tastbefundung, die Überprüfung der Gelenkbeweglichkeit und von Schmerzpunkten.
Aufgrund der tierärztlichen Diagnose sowie des physiotherapeutischen Befundes ergibt sich dann der Behandlungsplan für Ihren Hund.
Bitte beachten Sie, dass Physiotherapeuten keine Diagnose erstellen – dies ist Aufgabe eines Tierarztes – sondern eine Anamnese durchführen, deren Teil u.a. auch tierärztliche Berichte sind. Der Besuch beim Physiotherapeuten ersetzt also nicht die Vorstellung Ihres Hundes bei einem Tierarzt.

Passive Bewegungstherapie​

Die passive Bewegungstherapie kommt häufig in der ersten Phase nach Operationen oder bei Hundesenioren zum Einsatz, da diese Hunde oftmals in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Dies hat zur Folge, dass der Gelenkknorpel – der durch Diffusion ernährt wird – weniger durchblutet wird. Bei der passiven Bewegungstherapie bewegt der Therapeut die Gelenke des Hundes in Flexion und Extension und je nach Art des Gelenks auch in Rotation um die Ernährung des Gelenkknorpels anzuregen.

Aktive Bewegungstherapie

zum Training der Tiefenmuskulatur, der Koordination und Propriozeption

Durch das Training der Tiefenmuskulatur soll der Bewegungs- und Bandapparat stabilisiert, Muskulatur aufgebaut oder erhalten werden. Eine gut trainierte Tiefenmuskulatur kann vor Verletzungen schützen und verbessert die Körperhaltung des Hundes.
Koordinationsübungen und propriozeptives Training kommen besonders Hunden mit neurologischen Ausfällen und Hundesenioren zu Gute, aber auch Junghunde profitieren als präventives Training enorm.

Unterwasserlaufband

Das Unterwasserlaufband ist eine Form der aktiven Bewegungstherapie. Im Laufband werden vor allem die großen Muskelgruppen der Vorder- und Hinterläufe trainiert. Je nach Stellung des Bandes wird aber auch Einfluss auf die Rückenmuskulatur genommen.
Durch den Auftrieb des Wassers kann eine Entlastung der Gelenke bis auf nur noch ca. 38% erreicht werden, der Widerstand des Wassers bewirkt einen schnelleren Muskelaufbau bzw. -erhalt. Patienten mit Erkrankungen der Gelenke können so fast schmerzfrei ihr Gangbild trainieren und Muskulatur aufbauen.

Wichtig ist hierbei, dass das Gangbild durch den Therapeuten ständig beobachtet wird. Die Laufzeit muss immer dem aktuellen Leistungsniveau des Patienten angepasst werden, die Laufgeschwindigkeit muss so gewählt werden, dass ein möglichst physiologisches Gangbild möglich ist.

 

Fakten zum Unterwasserlaufband

  • Der Reibungswiderstand des Wassers (der Widerstand den das Wasser der Bewegung des Körpers entgegensetzt) ist gegenüber der Luft 4-mal höher und bewirkt damit einen effektiven Muskelaufbau.
  • Der hydrostatische Druck (der Druck des Wassers auf den Körper) bewirkt eine leichte Lymphdrainage. Die Pulsfrequenz nimmt ab, das Herz muss mehr arbeiten, Kondition und Ausdauer werden trainiert. Anmerkung: Während der Befunderstellung werden bei den Kontraindikationen daher auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen abgefragt.
  • Reaktive Bewegung: Im freien Raum wird die Bewegung durch den Hund selbst (aktiv), den Hundeführer und andere äußere Einflüsse ausgelöst. Der Hund wird seine Bewegungen so ausführen, wie es ihm am wenigsten Mühe bereitet, d.h. auch mit allen möglichen Schonhaltungen. In Gegensatz dazu erfolgt die Bewegung im Unterwasserlaufband reaktiv, d.h. durch die Bewegung des Laufbandes wird die Bewegung des Hundes ausgelöst. Das Laufband bestimmt Richtung und Geschwindigkeit, das Einnehmen von Schonhaltungen ist somit kaum bis gar nicht möglich.

Low-Level-Lasertherapie

Low-Level-Laser sind Laser niedriger Energie und werden im Gegensatz zu den medizinischen „Power-Lasern“ nicht zu chirurgischen Zwecken eingesetzt.
Die Therapie mit einem Low-Level-Laser kann als eine Art intensiver Lichttherapie bezeichnet werden. Dabei wird gerichtetes Licht einer definierten Wellenlänge und verschiedener Frequenzen verwendet, um positive Veränderungen in Zellen zu bewirken und den Organismus bei seiner Heilung zu unterstützen.

Die Quelle des Zellstoffwechsels sind winzige Zellorganellen, die Mitochondrien. Sie stellen die Energie bereit, die der Körper für alle grundlegenden Lebensprozesse benötigt und regulieren Stoffwechselschritte, die für Heilungsprozesse entscheidend sind.
Wenn die Mitochondrien nicht mehr gut atmen können, sind sämtliche Zellfunktionen und damit die gesunden physiologischen Selbstheilungskräfte geschwächt. 
Die Lasertherapie setzt an dieser Stelle an: Sie füttert die Mitochondrien mit niederenergetischen Photonen, die von ihnen absorbiert werden. Mit dieser Stärkung können sie wieder wirksam ihre Aufgabe erfüllen.
Die Lasertherapie ist schmerzfrei und wird erfahrungsgemäß von allen Hunden sehr gut toleriert. Da mit direktem Hautkontakt gearbeitet werden muss, wird für Hunde ein Laserkamm eingesetzt. Dieser gewährleistet den Hautkontakt durch das Fell hindurch.

 

Wirkung der Low-Level-Lasertherapie

Schmerzentspannung
Der Aufbau der Nervensubstanz wird gefördert und die Schmerz-Reizschwelle erhöht.

Abbau von Entzündungen
Starke Zellen bändigen Entzündungen und können den Abtransport nekrotischer Gewebeteile, pathogener Keime und Entzündungsmediatoren bewältigen. Lasertherapie ist dabei eine starke Unterstützung.

Vitale Durchblutung
Bei Verletzungen, Entzündungen, Verschleißprozessen und vegetativen Störungen ist häufig die Organ- und Gewebedurchblutung und somit die Regeneration gestört. Lasertherapie fördert die Durchblutung und die Lymphzirkulation.

Natürliche Heilung von Wunden
Der Körper heilt Wunden in drei Schritten: Entzündung, Bildung von Wund- und Deckgewebe, Strukturaufbau. Danach reift die Narbe ab. Ist der Zellstoffwechsel gestört, stagniert die Wundheilung chronisch. Lasertherapie kann die Wundheilung aktivieren.

Manuelle Therapie

Bei der Manuellen Therapie werden spezielle Mobilisationstechniken wie Traktion, Kompression und Translation verwendet, die dazu dienen normale Gelenkfunktionen wieder herzustellen oder zu erhalten. Gleichzeitig werden beteiligte Muskeln gedehnt, Blockaden gelöst, Sehnen und Bänder gelockert.

Massagen

Neben den herkömmlichen tonisierenden oder detonisierenden Massagetechniken habe ich die Bindegewebsmassage nach Szperling© erlernt. Das Bindegewebe ist ein dreidimensionales Netz, welches alle Strukturen des Körpers durchzieht, auch Muskel-, Nerven- und Organgewebe. Über diese spezielle Massagetechnik können Verklebungen des Bindegewebes gelöst werden, die oftmals für den Verlust muskulärer Zugkraft, einen eingeschränkten Bewegungsmodus, gestörte Nervenreizleitung oder Wirbelblockaden verantwortlich sind.

Preise & Konditionen

Ersttermin (inklusive Erstbehandlung)

50,00 Euro

Behandlungseinheit* (20 Minuten)

22,00 Euro

Behandlungseinheit* (40 Minuten)

42,00 Euro

Unterwasserlaufband (pro gelaufener Minute)

2,20 Euro 

*Behandlungseinheiten die 20 Minuten überschreiten und 40 Minuten unterschreiten werden mit 32,00 Euro berechnet.

Specials
Physiotherapeutisches Gewöhnungspaket

Dieses Angebot dient dazu, gesunde Hunde an die Physiotherapie heranzuführen. Es werden keine physiotherapeutischen Behandlungen durchgeführt.

Drei Termine je 30 Minuten (Gewöhnung Unterwasserlaufband, passive Bewegungstherapie, aktive Bewegungstherapie).

€ 100,00

Zahlungskonditionen
Der Ersttermin ist bar zu bezahlen. Alle weiteren Termine sind zahlbar 10 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug.

Der Gesamtbetrag für das physiotherapeutische Gewöhnungspaket ist zahlbar vorab nach Rechnungsstellung ohne Abzug.